FRAGEN & ANTWORTEN

Folgend eine kleine Zusammenfassung an wichtigen Informationen rund um euer persönliches ZUCKERGLÜCK und dessen Bestell- und Entstehungsprozess.

#Abhol- oder Lieferdatum

#Lieferadresse (sofern gewünscht)

#Personenanzahl

#Designvorstellung

Die Planung und Auftragsannahme für das Folgejahr beginne ich im Oktober. Davor merke ich mir gerne euren Termin vor. Erfahrungsgemäß kann sich mit einem sehr langen Vorlauf noch so einiges in der Hochzeitsplanung ändern, daher reserviere ich den Tag erst verbindlich ab Oktober.

Bitte stellt eure Anfrage per E-Mail an info@zuckerglueck.com oder über das Kontaktformular.

Bitte nennt dabei auch die erbetenen Rahmendaten wie Datum, Location, Personenanzahl und Designwunsch. Das muss natürlich alles noch nicht final sein, aber selbst eine grobe Personenanzahl oder eine Richtung in die das Design gehen kann, helfen mir bei der Kapazitätenplanung und tragen dazu bei, dass ich euch schnell eine Antwort geben kann, da ich fehlende Informationen nicht nachfragen muss.

Gerne – für die Lieferung werden 0,90 Euro pro gefahrenen Kilometer berechnet (Hin und Zurück).

Der Stückpreis beginnt bei 6,50EUR p.P.* – dann kommen noch ggf. Zusatzkosten für ein komplexeres Design, Deko wie Blumen, Blattmetall (Silber & Gold) etc. pp. hinzu.

Da jede Torte ein Einzelstück ist und der Preis vom Gestaltungsaufwand abhängig, kann ich keine starre Preistabelle anbieten, denn der größte variable Faktor bei der Preisgestaltung ist die Arbeitszeit, welche ich benötige und diesen kann ich erst abschätzen, wenn ein Design feststeht.

Damit du dennoch einen Eindruck erhältst mit welchen Kosten du grundsätzlich rechnen solltest, kannst du dir unter Bestellung / Torten ein paar Beispiele mit Preisangabe ansehen. Falls dort nicht das passende dabei ist, kannst du mir sehr gerne ein Beispielbild einer Torte schicken, die du schön findest und ich kann dir darauf basierend eine grobe Preisangabe machen.

*Gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Das ist davon abhängig wann die Torte serviert werden soll und was noch dazu gereicht wird. Ist es ein Mitternachtsdessert wird erfahrungsgemäß weniger benötigt, als am Nachmittag als Hauptbestandteil einer Kaffeetafel. Je nachdem wann ihr den Anschnitt vornehmen wollt, finden wir im Gespräch dann die richtige Größe.

Selbstverständlich! Ich biete von Dezember bis März/April Besprechungstermine für Hochzeitsanfragen an, bei denen ihr auch eine Auswahl probieren könnt. Dafür veranstalte ich Besprechungswochenenden – das bedeutet ich vergebe für Samstag/Sonntag Termine an denen wir unter uns die Details zu eurem Zuckerglück besprechen können. In der Regel kommen wir mit einer Stunde wunderbar aus.

Falls ich an einem Wochenende keinen freien Termin mehr habe und ihr euch dennoch kulinarisch einen Eindruck verschaffen wollt, könnt ihr ein Probepaket abholen. Dieses enthält jeweils zwei Probestückchen von ca. sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Probepakete könnt ihr stets am Sonntag des Besprechungswochenendes zwischen 15-16Uhr oder nach Absprache abholen. Die Probepakete sind nur bei Vorbestellung verfügbar. Die Details zu eurem Zuckerglück besprechen wir dann telefonisch/via Skype oder per E-Mail – je nachdem was euch lieber ist. Am Ende bekommt ihr damit dieselbe Serviceleistung wie bei einem persönlichen Gespräch – nur eben digital.

Sofern ihr euch im Anschluss an den Termin für ein Zuckerglück entscheidet, ist dieser für euch kostenlos. Ansonsten berechne ich dafür 50EUR.

Für die Probepakete berechne ich 15EUR, welche euch bei der Platzierung eines Auftrags ebenfalls gutgeschrieben werden.

Gerne nehme ich Bilder anderer Torten als Inspiration auf und setze dann ein neues Design im Zuckerglück-Stil um; jedoch kopiere ich nicht die Werke anderer und bitte auch andere um Einhalt des Urheberrechtes.

Generell mache ich keine klassischen Motivtorten. Ich fertige keine Figuren an und figurative Motive male ich auch nur in Ausnahmefällen. Ich fühle mich in der abstrakten Welt einfach wohler und ich bin der Überzeugung, dass man zu 100% hinter dem stehen muss was man abliefert.

Eine laktose- und glutenfreie Umsetzung ist kein Problem. Allerdings verwende ich in meinen Produktionsräumen glutenhaltiges Mehl. Trotz größter Sorgfalt können immer Rückstände davon auch in glutenfreien Torten sein.

Bei Fraktoseintoleranz müssen wir einfach offen Rücksprache halten was möglich ist und was nicht.

Wenn du auf der Suche nach veganen Torten und anderen Zuckerstücken bist – sprich mich einfach an. Es ist ein Gebiet auf dem ich ständig dazulerne und mein Repertoire erweitere.